Flattr Genealogie-Infos zurück | Genealogie | Home

Der Soltauer Ernst Heinrich Springhorn in der Hanstedter Mühle

von Helge Strasser, in "Der Heidewanderer", Heimatbeilage der Allgemeinen Zeitung, Uelzen, 78. Jahrgang-Nr. 42, Seiten 177 - 180, vom 26. Oktober 2002


Seite 180, Zitat:

Abfolge im Mühlenbesitz seit 1450

  1. De Moller heißt es im Schatzregister des Amtes Winsen von 1450.
  2. De Moller wird im ersten Zinsregister des Amtes Ebstorf von 1526 aufgeführt.
  3. De Moller ist ebenso im Register des Amtes Ebstorf von 1529 enthalten.
  4. Michel Müller erscheint 1564 im Dienstregister des gleichen Amtes.
  5. Michel Müller findet sich auch 1600 im Rechnungsregister.
  6. Tewes Möller, * etwa 1623, + 20.3.1683 zu Hanstedt, verheiratet mit Cathrine (Hausname fehlt), + 6.2.1699 zu Hanstedt.
  7. Jochim Hinrich Müller, * 1654, + 15.6.1715 zu Hanstedt, verh. mit Dorte (Hausname fehlt), * 1661, + 2.9.1729 zu Hanstedt.
  8. Christian Müller, * 25.4.1687 zu Hanstedt, + 9.12.1734 zu Hanstedt, verh. 19.10.1717 mit Anna Gertrud Gifhorn, + 09.12.1733 zu Hanstedt.
  9. Johann Friedrich Müller als Interimsmüller 1734 bis 1755, Personaldaten fehlen.
  10. Christian Heinrich Möller, * 13. 10. 1726 zu Hanstedt, + 10.9.1770 zu Hanstedt, verh. 28.3.1755 mit Beata Margaretha Steinfaß, * 1732 in Neuenkloster, + 29.8.1763 zu Hanstedt. 2. Ehe 12.10.1765 mit Margarete Pottfarken, * zu Bleckede.
  11. Anton Friedrich Ludewig, verh. 29.09.1771 mit Wwe. Beata Margaretha Möller, Interimsmüller 1770 bis 1782.
  12. Anne Margarethe Müller, Tochter des Christian Heinrich Möller aus erster Ehe, * 24.12.1758, + 24.12.1793 zu Hanstedt.
  13. Johann Heinrich Pamporin, * zu Avendorf, verh. 31.10.1782 mit der Erbtochter Anne Margarethe Müller, + 20.8.1814.
  14. Johann Christoph Röper, verh. mit Marie Dorothee Borchers als Mühlenpächter
  15. Johann Wilhelm Pamporin, * 13.3.1785 zu Hanstedt, + 9.7.1827 zu Hanstedt, verh. 28.4.1815 mit Sophie Dorothee Thieß, * 10.2.1793 zu Brockwinkel, + 5.5.1841 zu Hanstedt.
  16. Johann Heinrich Röper, * 18.10.1802 zu Hanstedt, verh. 7.2.1830 mit Witwe Sophie Dorothee Pamporin, Interimsmüller.
  17. Wilhelm Christian Pamporin, * 1.3.1816 zu Hanstedt, + 26. 6.1880 zu Hanstedt als "früherer Mühlenbesitzer".
  18. Ernst Heinrich Springhorn, * 12.1.1820 in Soltau, + 12. 10. 1881 in Soltau, kauft 1846 Mühlenhof und Mühle von Wilhelm Christian Pamporin, betrieb Mühle und Mühlenhof als Junggeselle etwa bis 1860, dann Verkauf an Georg Friedrich Wilhelm Voigt.
  19. Georg Friedrich Wilhelm Voigt, * 15.2.1828 zu Oetzfelde, + 16.8.1873 zu Hanstedt, verh. 22.3.1857 mit Auguste Julia Meyer, * zu Nienstedt. Kauf der Mühle vom Vorgänger.
  20. Franz Theodor August Robert Voigt, * 24.10.1861 zu Hanstedt, + 18.2.1898 zu Hanstedt, unverheiratet.
  21. Witwe Julia Voigt, verkauft 1900 im Namen der Erbengemeinschaft die Mühle und den Mühlenhof getrennt.
  22. Otto Heinrich Friedrich Möller, * 13.9.1867 zu Wenzendorf, + 17.8.1926 zu Hanstedt, verh. mit Charlotte Julie Dorothee Pokranz, * 9.9.1866 zu Gerdau, + 24.10.1902.
  23. Erich Karl Robert Möller, * 26. 11. 1902.zu Hanstedt.
  24. Gustav Armin Heinrich Möller, * 18.12.1906 zu Hanstedt, verh. 28.4.1931 mit Frieda Anna Dora Schmieta, * 9.8.1910 zu Hanstedt, + 4.8.1938 zu Hanstedt.
  25. Hermann Georg Karl Müller, * 20.12.1897 in Oldendorf/Luhe, + 30.5.1989, verh. 28.4.1931 mit Gertrud Schmieta, * 25.2.1912 zu Schneverdingen, + 2.3.1998 zu Hanstedt. Mühlenkauf 1929.
  26. Hermann Gustav Ludwig Müller, * 8.9.1933 zu Hanstedt, verh. 10.5.1963 mit Magdalene Hövermann aus Kirchgellersen, * 7.5.1932 zu Lüneburg. Übernahme der Mühle 1.10.1969, Rückkauf des Mühlenhofgeländes mit aufstehenden Gebäuden 1979, Mühlenbetrieb infolge des Strukturwandels am 30.7.1987 stillgesetzt. Heute betriebsbereites Mühlenmuseum.

Wenn man davon ausgeht, daß in den frühen Registern die Namen Moller, Möller oder Müller nicht nur den Beruf, sondern - trotz variierender Schreibweise - die gleiche Familie bezeichneten, dann ist Ernst Heinrich Springhorn, von Interimsmüllern abgesehen, der erste familienfremde Besitzer der Hanstedter Mühle nach 1450. Danach ist es nicht mehr zu einer längeren Familientradition unter den Mühlenbesitzern gekommen. Aber die Mühle wurde noch bis 1987 erfolgreich betrieben. Sie wurde dann aber von Hermann Müller in zweiter Generation wegen des Strukturwandels und des Fehlens eines geeigneten Nachfolgers in der Familie stillgesetzt.


Impressum | Kontakt | Haftungsausschluss

zurück | Genealogie | Home